Inhalt:

Rücken

Rücken

Bandscheibenvorfall

Die hohen Anforderungen an die Wirbelsäule durch Bewegung und Belastung erfordern ein komplexes Zusammenspiel einer Vielzahl von Gelenken, Bändern und Muskeln.
Eine wichtige Rolle übernehmen in diesem Zusammenhang auch die Bandscheiben, die jeweils zwischen zwei benachbarten Wirbelkörpern liegen.

Hexenschuss

Unter einem Hexenschuss, der medizinisch als "akute Lumbago" bezeichnet wird, versteht man plötzliche, einschießende Schmerzen im Bereich der Lendenwirbelsäule, die meist beim Heben schwerer Gegenstände oder bei ruckartigen Bewegungen auftreten.

Muskelverspannung

Unter Muskelverspannungen und -verhärtungen im Bereich des Rückens leidet wahrscheinlich jeder Mensch im Laufe seines Lebens ein- oder mehrmals.

Rückenschmerz

Rückenschmerzen sind ein weit verbreitetes Leiden. Man schätzt, dass acht von zehn Menschen gelegentlich oder regelmäßig an Rückenschmerzen leiden.
Die Problematik bei Schmerzen im Bereich des Rückens steckt in der Komplexität des Wirbelsäulenaufbaus.

Skoliose

Die gesunde Wirbelsäule ist bei seitlicher Betrachtung doppel-S-förmig gekrümmt. Dabei zeigt die Biegung im Bereich der Hals- und Lendenwirbelsäule nach vorn (Lordose), im Bereich der Brustwirbelsäule nach hinten (Kyphose). Sowohl übermäßige Kyphosen als auch Lordosen kommen einzeln oder in Kombination vor (Hohlkreuz, Rundrücken). Der Übergang zum Gesunden ist dabei fließend. Seitliche Verkrümmungen, Skoliosen, die ebenfalls in allen genannten Abschnitten der Wirbelsäule beobachtet werden, sind dagegen immer als krankhaft anzusehen. Die Skoliose beinhaltet neben der Verkrümmung immer auch verdrehte Wirbelkörper. Dies führt unter anderem durch eine Beckenverkippung zu Muskelverkürzungen (Kontrakturen), Beinverkürzung und Fehlbelastungen.



Diese Informationen stellen keinen Ersatz für die professionelle Beratung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar. Der Inhalt von www.apotheke-westerhausen.de kann und darf nicht dazu dienen, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Medikamente sollten niemals ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker eingenommen werden.
nach oben