Inhalt:

Krebs

Krebs

Brustkrebs

Der Brustkrebs (Mammakarzinom) ist die häufigste bösartige Erkrankung der Frau. Man schätzt, dass in Deutschland ca. jede achte bis zehnte Frau im Laufe ihres Lebens an Brustkrebs erkrankt. Auch Männer können ein Mammakarzinom entwickeln, allerdings betreffen nur 1 % aller Brustkrebserkrankungen Männer.

Darmkrebs

Darmkrebs ist in westlichen Industrienationen eine der häufigsten Krebsarten und die Anzahl der Erkrankungen nimmt von Jahr zu Jahr zu.

Gebärmutterkrebs

Die Gebärmutter (Uterus) ist das weibliche Organ, in dem sich die Eizelle nach einer Befruchtung einnistet und in dem das Kind während der Schwangerschaft heranwächst.

HautkrebsDer Lungenkrebs (Bronchialkarzinom) ist die häufigste zum Tode führende Krebserkrankung des Mannes in Deutschland.

Hautkrebs ist eine sehr unklare - Wissenschaftler sagen "unscharfe" - Bezeichnung für bösartige Veränderungen der Haut.

Hodenkrebs

Unter dem Begriff Hodenkrebs werden bösartige Tumoren zusammengefasst, die ihren Ursprung von Zellen des Hodens haben. Da über 97 Prozent der Tumoren von den Keimzellen ausgehen, werden in diesem Rahmen lediglich die Keimzelltumoren besprochen.

Leukämie

Unter dem Begriff Leukämie, im Volksmund unklar als "Blutkrebs" bezeichnet, werden eine Reihe bösartiger Erkrankungen zusammengefasst, die primär das Blutzellen bildende Knochenmark betreffen.

Lungenkrebs

Der Lungenkrebs (Bronchialkarzinom) ist die häufigste zum Tode führende Krebserkrankung des Mannes in Deutschland.

Magenkrebs

Der Magenkrebs (Magenkarzinom) war bis Mitte der siebziger Jahre der häufigste bösartige Tumor des Verdauungstraktes in westlichen Industrienationen wie der Bundesrepublik Deutschland.

Nierenkrebs

Der Nierenkrebs (Nierenzellkarzinom) ist eine seltene bösartige Erkrankung, die hauptsächlich Menschen zwischen dem 5. und 7. Lebensjahrzehnt betrifft.
Die Ursache ist in den meisten Fällen unklar. Nur beim sehr seltenen Hippel-Lindau-Syndrom, einer erblichen Störung, die zu einer Vielzahl verschiedenster Tumoren führt, ist die Entstehung des Nierenkarzinoms unmittelbar mit einer definierten Ursache in Verbindung zu bringen.

Prostatakrebs

Die bösartige Veränderung der Vorsteherdrüse (Prostata) wird als Prostatakarzinom bezeichnet. Das Prostatakarzinom ist die häufigste bösartige Tumorerkrankung des Mannes. Es ist in erster Linie eine Erkrankung des fortgeschrittenen Lebensalters, der Häufigkeitsgipfel liegt jenseits des 80. Lebensjahres.

 



Diese Informationen stellen keinen Ersatz für die professionelle Beratung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar. Der Inhalt von www.apotheke-westerhausen.de kann und darf nicht dazu dienen, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Medikamente sollten niemals ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker eingenommen werden.
nach oben